Chefsessel - Ein Reboarder muss her

Werbung - In Kooperation mit Axkid.

 

 

Für uns war eines IMMER klar - wir wollen das Beste für unser Kind. 

Wenn es ums Auto fahren ging, dachten wir anfangs "Kindersitz, na klar".  Jedoch wussten wir nichts über "rückwärtsgerichtete Kindersitze" und da fing alles an. Wir informierten uns im Internet und bei Freunden, ob es wirklich notwendig sei, denn bei unseren Eltern gab es sowas ja auch nicht.

 

Dieses eine Video überzeugte mich dann zu 100%, dass ich mein Kind so lange wie möglich rückwärtsgerichtet im Auto transportieren möchte.

 

Mir war es besonders wichtig, einen Reboarder zu finden, welcher lange zu verwenden ist, denn Reboarder kosten einiges an Geld. Der Axkid Minikid war hier perfekt! Nicht nur, dass er bis zu einem Körpergewicht von 25Kg zu benutzen ist, sondern man benötigt auch keine Isofix. Er lässt sich also in (fast) jedes Auto einbauen ( Bei Oma, Onkel, Tanten usw.)

 

Hier ein paar Facts laut Homepage:

 

Axkid Minikid Maße und Gewicht: B: 44 cm, H:62 cm, T: 56 cm, 11,1 kg

  • Zertifiziert in Übereinstimmung mit ECE R44/04
  • Zertifiziert mit dem schwedischen Plus Test bis 25kg
  • “Good Pick 2015” – schwedische Versicherungsgesellschaft Folksam
  • "Best Value for Money" – schwedische Testseite Bäst-i-Test.se
  • REACH getestet und genehmigt
  • Typgenehmigung von der VCA
  • Ermöglicht rückwärtsgerichtetes Fahren bis ca. 125 cm
  • Kann in vielen verschiedenen Autos installiert werden
  • Geräumig und komfortabel, auch für große Kinder
  • Stoffbezug waschmaschinengeeignet bei 30°C
  • 7 feste Positionen der Kopfstütze

 

 

 

 

Auf der Homepage von Axkid gibt es eine Fahrzeugliste bei der ihr nachsehen könnt, ob er zu eurem Auto passt. 

 

Das Einbauen in das Auto ist übrigens easy :D!! Anfangs dachten wir "Oh Gott wie soll der eingebaut werden". Nach einem kurzen Blick in die Anleitung war aber alles gut verständlich und der Sitz war in ca.15 Minuten ( inkl. Anleitung durchlesen) eingebaut. 

Noch schneller gehts, wenn ihr euch die Videoanleitungen auf der Homepage parallel zum Einbauen anseht.

Das fanden wir leider erst später heraus :D

 

Nach dem ersten Testsitzen gings dann schon los. Eine kleine Probefahrt im neuen Chefsessel. Wie man an den Fotos gut erkennen kann, gefällt es Sam ( der Sitz sieht auch mega bequem aus ).

 

Bitte informiert euch gut und wählt, wenn möglich, einen Reboarder ( so lange es geht) Für mich ist Sicherheit beim Auto fahren unglaublich wichtig!

Ich kann euch zu 100% den Axkid Minikid empfehlen. Ihr investiert 1 mal in den Sitz und habt ihn von 0-25 Kg und müsst euch keine Gedanken über Isofix machen. Einfach perfekt, wenn man mal den Sitz für Omas Auto braucht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0